Löschmeister Jackels

Löschmeister Jackels

Termine

DatumTitelPLZOrtInfos

Bilder

Presse

„Umwerfend komisch.“

Rheinische Post, Düsseldorf

 

„Der Mann besitzt die perfekte Beobachtungsgabe.“

Kölner Stadtanzeiger

 

„Es ist ein schmaler Grat zwischen schenkelklopfender Erleichterung und parodistischer Annäherung, die das Objekt dennoch nicht vorführt. Marc Breuer gelingt es mit Löschmeister Jackels den menschlichen Rest selbst in krassen Schilderungen zu finden. Abgesehen von derlei frommen Betrachtungen: einfach scheiße komisch.“

Bonner Illustrierte, Ulrich Mikulsky

 

"Auch als Verwandlungskünstler und Tänzer konnte er begeistern. Großartig"

Heinsberger Nachrichten

 

„Marc Breuer erweist sich als vorzüglicher Karikaturist … Lachtränen literweise.“

Aachener Zeitung

 

 

Bühne

Hallo

schön, dass Sie mal reinschauen.

Mein Name ist Marc Breuer. Ich mache Comedy & Kabarett. Das ist meine website. Hier finden Sie Informationen rund um mich und meine Arbeit auf der Bühne.

Ich spiele Abendprogramme und Kurzauftritte. Es gibt mich als Stand-up-Comedian bzw. Solo-Kabarettisten, wie auch in diversen Rollen und Figuren.

Wie könnte ich meine Abende schöner ver­bring­en, als auf einer gut ausgeleuchteten Klein­kunst­bühne mit einem Haufen netter Menschen im Saal? Das ist für mich die pure Freude. Gemein­sam schauen, was live passiert. Gemeinsam lachen. Über die schönen und über die leicht suboptimalen Dinge im Leben. Getreu der Einsicht „Das Leben ist sowieso eine Zirkus, da lacht man am besten mit.“

Deshalb gehen Sie hin ins Live-Kabarett. Zu den Kollegen und zu mir. Am besten von der Reihenfolge her zuerst zu mir. Es gibt gestochen scharfe Sicht auf das Geschehen – auch ohne Blue-Ray-DVD-Player. Heutzutage werden auch kaum noch Zuschauer plötzlich zum Mitmachen auf die Bühne gezerrt. Ich selbst mache das ausschließlich mit den Leuten aus der ersten Reihe.

Was gibt’s noch zu mir zu sagen? Ich bin ebenfalls zu buchen für geschlossene Gesellschaften, Firmenevents und Moderationen. Wenn es meine Zeit zulässt, spiele ich in Ensemble-Produktionen, arbeite als Texter oder mache Lesungen.

Vielleicht sehen wir uns ja mal im Kleinkunsttheater Ihres Vertrauens. Oder an anderer Stelle. Es würde mich sehr freuen.

Herzlichst

Marc Breuer alias Löschmeister Jackels

Video

Bio

Vita:

1968 Geboren in Linnich/NRW. Es ist kaum möglich zu erklären, wo das eigentlich liegt. 

1978 bis 1982 Klavierunterricht – Schwerpunkt Tonleitern, Kinderlieder und Operettenmelodien. Eine aufregende Zeit, insbesondere für meinen 72-jährigen Klavierlehrer.

1979 Fahrradführerschein im zweiten Anlauf.

1980 Gelber Gürtel im Judo. Zwei Monate danach brach ich mir bei einem fehlerhaft ausgeführten Judo-Purzelbaum das Schlüsselbein. Eine wirklich schmerzhafte Erfahrung und das vorzeitige Ende meiner Karriere als asiatische Kampfmaschine.

1991 Allererster urkundlich verbriefter Comedy-Auftritt mit dem „Rurtal Trio“. Das Rurtal Trio (Christian Macharski und Marc Breuer) war eines der ganz wenigen Zwei-Mann-Trios weltweit.

1993 „Besoffen im Puff… und andere Kavaliersdelikte“. Das erste „Programm“ des Rurtal Trios mit einem etwas ungestümen Titel. Wir waren halt jung.

1996 „Tote essen keine Fritten“. Das zweite Programm des Rurtal Trios. Wir spezialisieren uns auf das Themenfeld „Dorf, Land, Provinz“ und erfinden gleichzeitig unser eigenes kleines Genre: die abendfüllende Dorf-Soap mit 16 Figuren und 48 Kostümwechseln.

1996 Das Rurtal Trio startet seine Comedy Mixed Show „Die Nabend zusammen Show“ im schönen Hückelhoven. Monatlich begrüßen wir hoffnungsvolle Nachwuchskünstler. Darunter z.B. Kaya Yanar, Atze Schröder, Mario Barth, Paul Panzer, Markus Profitlich, Jürgen Becker, Bernd Stelter etc. (bis 2002)

1997 Das Rurtal Trio mischt mit im alternativen Karneval und betreibt mehrere Jahre lang die „Schundsitzung“.

1999 „Löschen, Retten, Keller leerpumpen“ mit dem Rurtal Trio. Die Comedy wird zum Hauptberuf.

2001 „Es muss nicht immer Jägerschnitzel sein“ mit dem Rurtal Trio.

2003 „Omma Hastenrath antwortet nicht“ mit dem Rurtal Trio.

2004 „Jingle Bells in Uetterath“, das Weihnachtsprogramm des Rurtal Trios.

Ab 2005 Soloauftritte bei Lesungen und Poetry-Slams. Mit dem Kölner Autor Armin Bings gründe und moderiere ich die monatliche Leseshow „Schöner Lesen -Texte, Torten, Heißgetränke“ im Kölner Szenecafé „Café Franck“.

2006 „Heiße Küsse in Königswinter“ mit dem Rurtal Trio.

2007 „Selfkant Safari“. Das Rurtal Trio startet seine regelmäßige Comedy-Bustour entlang einiger der schönsten Kuhweiden und Neubaugebiete der rheinischen Provinz.

2008 „Omma, Prinz Charles und ich“, Soloprogramm.

2010 Das Rurtal Trio trennt sich in aller Freundschaft.

2011 „Ich glaube, es hackt.“ Solo-Leseprogramm

2013/2014 Festes Engagement bei uns zuhause im Rahmen der Elternzeit

2015 „Ich hab´ die Ruhe weg“,

2017 „Löschmeister Josef Jackels & seine guten Bekannten – Löschen, Retten, Keller leerpumpen“. Das dritte Soloprogramm. Dieses Mal kein StandUp/Kabarett-Stück sondern Typen-Comedy, Figuren-Kabarett oder Gesellschafts-Satire… wie auch immer man das Genre nennen will. 

Giggel homeMenü öffnenMenü schließen